Das Projekt: Konzept, Leitlinie, Umsetzung

Der Betreiber: Die DAV Sektion Erlangen

Seit jeher ist der Klettersport ein fester Teil unserer Sektions-DNA. Wir setzen uns für  Breiten- und Leistungssport ein und fördern Jugend und Nachwuchs. Als Betreiber des DAV Boulderzentrums Erlangen wuchs vor etwa zehn Jahren der Wunsch, ein Trainingszentrum mit noch vielfältigeren Möglichkeiten und mehr Platz für Kletterer und unseren Kursbetrieb zu schaffen: die Sparkassen Bergwelt.

Im Kletter- und Vereinszentrum des DAV Erlangens stecken eine gute Portion geballter Kletterexpertise, rauchende Köpfe, etliche haupt- und ehrenamtliche Arbeitsstunden und vor allem viel Herzblut.

Wir wünschen viel Spaß beim Auspowern, beim Herausforderungen meistern und beim Grenzen überwinden in deiner Erlanger Kletterheimat.

Dein DAV Erlangen

Das Konzept: Eine neue Heimat für Verein und Kletterer

Die Sparkassen Bergwelt ist eine der größten Kletterhallen Nordbayerns – und eine Erlebniswelt für alle. Im Kletter- und Vereinszentrum schafft der DAV Erlangen einen zentralen Ort, um Leistungssport, Breitensport und Nachwuchs zu fördern. Das Herz des Erlanger Alpenvereins schlägt im ersten Stock des Kletter- und Vereinszentrums. Dort ist die Geschäftsstelle mit alpiner Bibliothek untergebracht. Ein sozialer Treffpunkt und eine attraktive Erweiterung des Erlanger Angebots in den Bereichen Gesundheit, Sport und Umweltbildung.

Verschaff dir Überblick über unser Angebot

Das Architekturbüro Rößner + Waldmann begleitete den Bau der Sparkassen Bergwelt in allen Leistungsphasen – von der Planung bis zur Umsetzung. Einen Eindruck von der Konzeptionsphase, Skizzen und Entwurf gibt es hier:

Die Leitlinie: Nachhaltigkeit

Beim Bau und beim Betrieb der neuen Anlage haben wir uns auf die Fahne geschrieben, umsichtig, langfristig und umweltbewusst zu planen und zu handeln.

  • Regionalität
    Wir unterstützen die lokale Wirtschaft und kurze Transportwege. Dieser Grundsatz ist auch bei der Auswahl unserer Partner eingeflossen, wie Handwerksbetriebe und Gastro-Lieferanten.

  • Umweltfreundliche Anreise
    Mit Bus und Rad ist die Sparkassen Bergwelt hervorragend erreichbar. Die nächste Bushaltestelle ist nur etwa 250 Meter entfernt. Extra viele Fahrrad-Stellplätze  gibt es direkt vor der Haustür.

  • Platz für die Natur
    Auf dem Gelände, einem ehemaligen Parkplatz, schaffen wir neuen Lebensraum. Das Flachdach ist teilbegrünt. Im Außenbereich bietet ein Insektenhotel Rückzugsmöglichkeiten, insektenfreundliche Stauden und Gehölze Nahrungsquellen für die Krabbler. Zudem sind insektenfreundliche Leuchtmittel installiert, die sich automatisch abschalten.

  • Energieschonendes Gebäudekonzept
    Eine Lüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung beheizt den Kletterbereich. Geheizt wird mit der Fernwärme der ESTW, die zu 98% aus Kraft-Wärme-Kopplung gewonnen wird. Eine Dämmung, die 30% besser ist als vom Gesetzgeber gefordert, isoliert und führt zu geringeren Temperaturschwankungen. Unseren jährlichen Verbrauchsstrom beziehen wir über unsere eigenen Photovoltaikanlage. Zudem hat die Anlage einen eigenen Energiespeicher.

  • Gebäudekonstruktion mit nachwachsenden Rohstoffen
    Soweit möglich, wurden in der Sparkassen Bergwelt nachwachsende Rohstoffe verbaut. Der gesamte Kletterbereich ist beispielsweise in der Holzständerbauweise errichtet.